Geschäftsbericht | 2015 Navigation öffnen

Digital Talks

Wenn so richtig viel los ist und Experten und Persönlichkeiten aus der Welt der Digitalisierung aufeinander treffen, um – zum Teil sehr hitzig und durchaus auch kontrovers Themen zu diskutieren, dann findet vermutlich gerade ein Digital Talk statt. Mit Richard Gutjahr als Moderator lud die IHK Köln im Rahmen der Digital Cologne-Initiative im Jahr 2015 vier Mal Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ein, um zu aktuellen Themen der Digitalisierung zu informieren und zu diskutieren. Per Internetstream und Twitter konnten auch diejenigen unter #digitalk live teilnehmen, die vor Ort nicht persönlich anwesend sein konnten.

Die Digitale Revolution

Am 08. Mai 2015 fiel der Startschuss für den Digital Talk mit den Gästen René Obermann, dem früheren Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom AG und heutigem Managing Director bei Warburg Pincus, sowie dem Social Media-Experten und Geschäftsführer der Social Trademarks GmbH Ibrahim Evsan. Die interaktive Talkshow mit dem Thema „Wie die digitale Revolution die Wirtschaft verändert“ schaffte es mit dem #digitalk auf Platz 1 der bundesweiten Trendthemen bei Twitter.

Wichtig ist ein Miteinander

Nach dem erfolgreichen Auftakt ging der Digital Talk am 07. Juli 2015 in die weite Runde. Eingeladen waren Professor Klemens Skibicki der Cologne Business School, sowie fünf weitere Studiogäste, die die digitale Agenda NRW diskutierten, und berieten, was Unternehmen wirklich weiter hilft. Und auch der zweite #digitalk zeigte die Notwendigkeit, die Unternehmen für das Thema Digitalisierung zu sensibilisieren. Mit den Studiogästen und Internetteilnehmern konnten die verschiedenen Perspektiven und Komplexität der Digitalisierung beleuchtet werden, aber auch konkrete Strategien zum Umgang mit den Veränderungsprozessen entwickelt werden. Alle waren sich einig, dass ein Miteinander und Plattformen für den Austausch einen entscheidenden Vorteil für alle Parteien bieten.

„Wer nicht handelt, bleibt zurück“ – G. Oettinger, EU-Kommissar

An die gut besuchten und vielfach im Netz diskutierten Veranstaltungen schloss sich schon am 21. Oktober 2015 der dritte Digital Talk mit EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft Günther Oettinger und Geschäftsführer der igus GmbH Frank Blase an. Diskutiert wurde der Begriff Industrie 4.0, der die nächste industrielle Revolution hin zur kompletten Digitalisierung von Produktion und Logistik, bis hin zum Verbraucher beschreibt. „Verschlafen wir die digitale Revolution?“ wurde gefragt. „Wer nicht handelt, bleibt zurück“, kam prompt die scharfe Antwort von Günther Oettinger, der zur Eile mahnt. Ganz im Stil der Digitalisierung schloss sich Überraschungsgast Rudolf Martin Siegers, Siemens Deutschland Leiter via Videochat der Diskussion an.

#digitalk ein bundesweites Twitter-Trendthema

Den Blick über den digitalen Tellerrand wagten beim vierten Digital Talk im Dezember 2015, zusammen mit Moderator Richard Gutjahr, NRW Wirtschaftsminister Garrelt Duin, IT Governance Leiterin Stefanie Kemp und Alexander Peiniger von der quintly GmbH. Bei der Live-Talkshow wurde viel über eine zukunftsweisende Digitalstrategie für NRW und den Vorgang der Innovation diskutiert. Auch die Onlinebeteiligung der Zuschauer an diesem Abend macht den hohen Bedarf an Informationen zum Thema Digitalisierung deutlich. Bereits nach 30 Minuten war #digitalk auf Platz 3 der Twitter-Trendthemen.

Im Anschluss an den vierten Digital Talk wurden zudem vier Firmen in Köln mit dem Preis der Digitalen Wirtschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, dem DWNRW-Award geehrt. Minister Duin ehrte die Gewinner als Vorreiter der digitalen Transformation und Vorbilder für andere Unternehmen.

Durch die hohe Beteiligung im Netz und positive Resonanz des Publikums plant die Initiative Digital Cologne auch für das Jahr 2016 weitere Digital Talks mit prominenten Gästen und Experten.