Geschäftsbericht | 2015 Navigation öffnen

Aus- und Weiterbildung

Verantwortung übernehmen, Chancen geben

Eltern, Staat, Unternehmen: Gemeinsame Verantwortung für erfolgreiche Ausbildung und Qualifizierung. Mit Unterstützung der IHK. 

Wer junge Menschen ausbildet, übernimmt Verantwortung – für den Auszubildenden, aber auch für die Gesellschaft und sein eigenes Unternehmen. Eine Ausbildung ist nicht nur eine Berufsqualifikation, sondern im besten Fall auch eine Schule für das Leben, in der sich junge Menschen zu verantwortungsbewussten und selbständigen Erwachsenen entwickeln. Die duale Berufsausbildung in Unternehmen und Berufsschule ist ein integraler Bestandteil des deutschen Bildungssystems. Elementare Grundlage dafür ist die Arbeit der IHKs bei der Gestaltung der Berufsbilder, beim Prüfungswesen und auch in der Weiterbildung, die den Absolventen ausgezeichnete Karrieremöglichkeiten eröffnet.

Gegenwärtig stehen die IHKs wie die Wirtschaft insgesamt vor besonderen Herausforderungen. Zum einen muss die Versorgung mit Fachkräften gesichert werden. Dazu werden Berufsbilder weiterentwickelt oder neu geschaffen und die Ausbildungsgänge selbst attraktiver gemacht, etwa durch Auslandsaufenthalte. Die IHK Köln wirbt auf allen Ebenen für die duale Ausbildung: Mit öffentlichen Kampagnen, mit ihren Ausbildungsberatern in den Unternehmen oder auch durch die Ausbildungsbotschafter, die bei Gleichaltrigen in Schulen über ihre Ausbildung informieren.

Die zweite große Aufgabe ist derzeit die Integration von Flüchtlingen in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt. Auch für dieses Ziel hat die IHK Köln eine Reihe von Maßnahmen eingeleitet.

Mehr denn je gilt auf dem heutigen Arbeitsmarkt: Wer stehen bleibt, fällt zurück. Die IHK Köln bot deshalb auch im vergangenen Jahr wieder eine breite Palette an Fort- und Weiterbildungen, die den Teilnehmern neue berufliche Möglichkeiten eröffnen und den Unternehmen noch qualifiziertere Mitarbeiter verschaffen.